Minimalmengensprühen

2 3 news b01 frontMinimalmengensprühen wird in Zukunft einen immer größeren Stellenwert in der Druckgussbranche einnehmen.

Die GERLIEVA Sprühtechnik GmbH stellt auf der Euroguss 2014 in Nürnberg eine Lösung zum Thema Minimalmengensprühen vor, die bei Druckgussformen mit optimierter Innenkühlung zum Einsatz kommen kann. Der Vorteil der neuen Technik besteht darin, dass das Trennmittel in einem hochfeinen Sprühnebel aufgetragen wird. Die Sprühzeiten und Mengen sind dabei frei wählbar. Mit dieser Lösung ist ein großflächiger Trennmittelauftrag sowohl in einer Position als auch beim Verfahren möglich. Dadurch werden selbst komplizierte Formkonturen gleichmäßig benetzt.

2 3 news b01Die Technik von GERLIEVA ermöglicht Einsparungen beim verwendeten Trennmittel sowie reduzierte Sprühzykluszeiten. Darüber hinaus gewährleistet sie eine verbesserte Teilequalität und eine Erhöhung der Formstandzeiten bei einem erheblich verringerten Verbrauch an Druckluft. Die kleinste versprühbare Menge Trennmittel beträgt bei 1 Düse 0,03 ml/ 0,1 Sekunde bei 1 bar Trennmitteldruck.

Die Umsetzung auf bereits vorhandene Formsprühanlagen und Sprühroboter erfordert nur wenige Umbaumaßnahmen und einen geringen Wartungsaufwand. Handelsübliche Trennmittelkonzentrate und Öle lassen sich damit gleichermaßen nutzen. Die von GERLIEVA konstruierten Sprühköpfe für Minimalmengensprühen sind sowohl als Standard- wie auch als formbezogene Sprühköpfe verfügbar.